Frankfurter Herbst-Dippemess

Volksfeste gehören zu jeder großen Metropole dazu und auch in Hessens Landeshauptstadt ist es in wenigen Tagen wieder soweit. Zehn Tage lang findet die beliebte Herbst-Dippemess auf dem Festplatz am Ratswegin Frankfurt statt. Die Dippemess gilt zudem als größtes und ältestes Volksfest der Stadt, seine Geschichte reicht bis in das 14. Jahrhundert zurück.

 

Historischer Hintergrund des  Volksfestes

In der damaligen Zeit war die Dippemess noch unter dem Namen Maamess („Mainmesse“) bekannt und diente als ein Verkaufsmarkt für Haushaltswaren. Jahre später erhielt der Markt seinem heutigen Namen durch seine Abkürzung„Dippe“. Aus Raumnot zog die Dippemess in den 60er Jahren vom Frankfurter Römerberg auf den Festplatz, da dort mehr Platz für Schausteller, Stände und Fahrgeschäfte zur Verfügung steht. Auch heute noch werden viele Haushaltsawaren auf der Dippemess beim Töpfermarkt angeboten und auch Spielzeuge für die kleineren Besucher sind an einer Vielzahl von Ständen zu finden.   

 

Buntes Programm mit vielen Highlights rund um das Festzelt und Fahrgeschäfte

Zweimal jährlich ist die Dippemess auf dem Festplatz zu finden. Vom 12. Bis zum 22. September beehrt sie die hessische Großstadt Frankfurt erneut und hat wieder einige Neuheiten mit im Gepäck. Neben dem Festzelt mit seinem bunten Programm, hat das Volksfest auch einige aufregende Fahrgeschäfte und einer Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten zu bieten. Keine Überraschung also, dass nirgends höhere Besucherzahlen im Bundesland gezählt werden, im Herbst werden jährlich über 500.000 Besucher erwartet im Frühjahr sogar 2 Millionen. Eröffnet wird das Fest traditionell mit dem Fassanstich am 12. September, um 19 Uhr im Festzelt „Frankfurter Scheune“. Auch in diesem Jahr wartet wieder ein buntes Programm auf die Besucher des Volksfestes. Neben aufregenden Fahrgeschäften wie das Riesenrad, die Achterbahn, eine Wildwasserbahn und vielem mehr ist zur Herbstzeit vor allem das Festzelt der Dippemess das Herzstück der Veranstaltung.

 

Jeden Samstag erwartet die Besucher in der Frankfurter Scheune ein Abend in alter Tracht Tradition. Auch ein lustiger und verrückter Abend steht in der Herbstzeit wieder an wenn die Travestiekünstler „Show Girls“ ihr Kabarett aufführen und mit viel Witz, Charme und Irritation aufführen.  Krönender Abschluss der Dippemess ist wie in jedem Jahr das spektakuläre Höhenfeuerwerk über den Himmel des Festgeländes, es beginnt jeweils am Eröffnungs- und Endtag um 22 Uhr. Für Familien lohnt sich besonders ein Besuch während der Aktionstage. Am Familientag sind Fahrpreise halbiert, sowie Preise an Imbiss- und Spielwarenstände stark reduziert. Geöffnet hat das Volksfest von Montag bis Donnerstag von 14.00 bis 23.00 Uhr. Freitags und samstags bis 24 Uhr und am Sonntag von 12 bis 23 Uhr.